Was bedeutet Seelenstärkung?


Die Seele

"Seele" ist ein vieldeutiger und für manche Menschen vielleicht stark religiös besetzter Begriff. Ich mag und benutze ihn frei von religiöser Bedeutung; ich kenne keinen passenderen Ausdruck für dieses schwer zu beschreibende "Wesentliche" in uns allen.

Manchmal fühlt sich eine Menschenseele sensibel, innerlich leer, verloren, fremd, ausgebrannt, gekränkt, verraten, ängstlich, verzweifelt, verwirrt, wütend, schwach, geschunden, ratlos...


Sich anderen Menschen öffnen 

In solch einem schwierigen Moment — und oft dauern diese Gefühle schon sehr lange an — kann es einem Menschen helfen, allen Mut zusammen zu nehmen und sich einem herzoffenen Menschen vertrauensvoll "zuzumuten". Dann darf er sich einfach mal mit all seinen Gefühlen und Anteilen angenommen und verstanden fühlen.

In einer solchen Begegnung entstehen oft wichtige Erkenntnisse über sich und über mögliche Lösungswege. So mancher Knoten kann sich dann zu lösen beginnen.


Von Mensch zu Mensch — Heilung durch Begegnung

Das ist auch der Kern meines Angebotes: Ich biete Ihnen eine Begegnung an. Ich versuche mich in die Botschaften Ihrer Seele und Ihres Körpers einzufühlen und bemühe mich, mit "Leib und Seele" da zu sein. Das heißt auch, dass ich meine eigenen körperlichen und seelischen Wahrnehmungen (z. B. Verspannungsgefühle oder empfundene Traurigkeit während ich Ihnen zuhöre) ernst nehme und Ihnen als möglicherweise wichtiges Feedback mitteile.

Ich tue das alles mit den fachlich ausgebildeten Ohren (und anderen Sinnen) eines Diplom-Psychologen und Heilpraktikers für Psychotherapie. Gleichzeitig ist es mir aber wichtig, dass eine Begegnung von Herz zu Herz entstehen kann. Überheblichkeit, Besserwisserei oder das Herstellen einer künstlichen Distanz sind mir fremd und gehören nicht zu meinem Arbeitsstil.

Dieser respekt- und liebevolle Ansatz ist das Herz meiner Arbeit. Es steht in der Tradition der Humanistischen Psychologie von Carl Rogers. Ich nenne es "Heilung durch Begegnung".


Mein Weg zum Herz meiner Arbeit

Schon früh hat mich die konsequent menschliche Grundhaltung des Psychologen und Psychotherapeuten Carl Rogers (Begründer der Gesprächspsychotherapie) begeistert. Ich lernte: Als ein guter Berater und Therapeut darf ich durchaus mit den Gefühlen meines Klienten/meiner Klientin mitschwingen, authentisch sein und menschliche Wärme zulassen. Ich muss keine künstliche scheinprofessionelle Distanz wahren, wenn mein Herz mitfühlen will.

Während einer Tätigkeit in der damaligen "12-Schritte"-Klinik Bad Herrenalb (die es so heute leider nicht mehr gibt) durfte ich ein in diesem Sinne herzlich gelebtes therapeutisches Konzept (das Bad Herrenalber Modell) kennen lernen. Die "durch und durch" menschlichen Erfahrungen von Begegnung und Heilung, die ich damals machte, haben mich tief beeindruckt, geprägt und haben berufliche Weichen bei mir gestellt.

Unterstützt von mehrjährigen therapeutischen Weiterbildungen, zahlreichen Fortbildungen, intensiven Selbsterfahrungskursen und verschiedenen beruflichen Tätigkeiten lernte ich zunehmend, diese Grundhaltung in meiner Arbeit lebendig werden zu lassen. Besonders gut eignen sich dafür meine körperpsychotherapeutischen Angebote

An dieser Stelle möchte ich mich besonders meinem Lehrer Andras Wienands (Gesellschaft für Systemische Therapie und Beratung GmbH in Berlin) für sein mutiges Herz danken!


Heilsame Begegnungen im Alltag

Die positiven Kräfte von Begegnung wirken natürlich nicht nur zwischen Klient(in) und Therapeut(in)/Berater(in) sondern auch in jeder anderen zwischenmenschlichen (beruflichen und privaten) Beziehung: Je tiefer eine Begegnung ist, desto eher tut sie mir und meinem Gegenüber gut. Therapie und Beratung sind hierfür eine wunderbares Übungsfeld.

Das Schöne für mich in meiner Arbeit: In jeder Begegnung mit Ihnen kann mich auch selbst weiterentwickeln und darf dabei viel lernen :-)


Weiter zu: Ihr Gewinn